Download Coaching als Führungsprinzip : Persönlichkeit und by Gerhard Lenz, Heiner Ellebracht, Gisela Osterhold PDF

By Gerhard Lenz, Heiner Ellebracht, Gisela Osterhold

Das Autorenteam vermittelt sowohl die Philosophie und die Konzepte als auch die methodischen Schritte des Coachings. Es stellt beispielhaft Coaching-Protokolle vor, die eine Anleitungs- und Trainingshilfe sind, um eine veränderte Führungskultur zu schaffen.

Show description

Read Online or Download Coaching als Führungsprinzip : Persönlichkeit und Performance entwickeln PDF

Best coaching books

Skills and strategies for coaching soccer

The main to profitable training is getting ready your gamers to make clever judgements at the box. For years, the best-selling abilities & thoughts for training football has helped coaches of each point just do that. Now, soccer's optimum training source has been up to date and accelerated to supply you with extra insights into constructing person expertise, group strategies, and successful play.

Additional info for Coaching als Führungsprinzip : Persönlichkeit und Performance entwickeln

Sample text

Wenn zwei auf dasselbe schauen, nehmen Sie nicht das Gleiche wahr. A B Gemeinsamkeiten Unterschiede (Diskussionspunkte) Unterschiede (Diskussionspunkte) ƒ Die Position des Beobachters / der Beobachterin bestimmt die Sichtweise. ƒ Unterschiede sind wichtige Informationen, die wir nutzen können. 2 Systemisches Denken und Handeln Konstruktion von Wirklichkeiten Entgegen dem heutigen Wissensstand sind wir eher noch im dualen Denken verhaftet: „wenn/dann, entweder/oder, richtig/falsch, gut/böse, aktiv/passiv“.

Er sollte sich als ein interessierter Weggefährte und Reisebegleiter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigen und diese bei ihren Zielfindungen und Entdeckungen unterstützen. Im Idealfall ist er oder sie sogar neugierig, auf welche Lösungen man gemeinsam kommen kann. Die Forderung nach einer neutralen Haltung ist oft schwerer zu erfüllen: Neutralität bedeutet, keiner der beteiligten Personen innerlich oder äußerlich Recht zu geben oder sich auf die eine oder andere Seite zu schlagen. Dies widerspricht der menschlichen Gewohnheit, sich in der Regel schnell eine Meinung zu bilden, wer „die Gute oder der Böse“ ist.

Sacks). Mit Coaching Persönlichkeit, Performance und Kreativität entwickeln 45 Was zeigt uns dieser kurze und unglaubwürdig anmutende Bericht? Zunächst hinterfragt er unseren Begriff von Normalität. Die Menschen dieses Stammes haben eine gänzlich andere Vorstellung davon, was normal ist. Wie zeigt sich dies konkret? Es zeigt sich an den Denk- und Interpretationsgewohnheiten sowohl von Pete Brown als auch den Stammesmitgliedern. Mit anderen Worten: Wir sind gewohnt, unsere Umgebung mit Hilfe von auf Erfahrungen basierenden Denk- und Interpretationsrastern wahrzunehmen.

Download PDF sample

Rated 4.93 of 5 – based on 42 votes